• search hit 3 of 10
Back to Result List

Freiwillig Engagierte als Koproduzent:innen der Teilhabe geflüchteter Familien in frühpädagogischen Angeboten in Niedersachsen: Deutungen von freiwillig Engagierten, Koordinator:innen und geflüchteten Eltern

  • Freiwillig Engagierte als Koproduzent:innen der Teilhabe geflüchteter Familien in frühpädagogischen Angeboten in Niedersachsen. Deutungen von freiwillig Engagierten, Koordinator:innen und geflüchteten Eltern. Während die gleichberechtigte Teilhabe geflüchteter Familien an frühpädagogischen Angeboten erklärtes integrationspolitisches Ziel ist, gibt es Hinweise darauf, dass diese besonderen Herausforderungen unterliegt und dass freiwillig Engagierte dabei häufig involviert sind. Dabei ist wenig über die Dynamiken bekannt, wie freiwillig Engagierte geflüchtete Familien im Bereich der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung begleiten, insbesondere aus Perspektive von geflüchteten Eltern und ihren Begleiter:innen. Vor diesem Hintergrund hat die vorliegende kumulative Dissertation das Ziel, durch die sinnverstehende Herausarbeitung von Deutungen der Begleiter:innen und geflüchteten Eltern zu einem besseren Verständnis der durch freiwilliges Engagement begleiteten Teilhabe geflüchteter Familien an frühpädagogischen Angeboten beizutragen. Die Dissertation begreift freiwillig Engagierte als ‚Koproduzent:innen‘ von integrationspolitischen Zielen. Auf Grundlage von 34 Interviews mit Engagierten, Koordinator:innen und geflüchteten Eltern, welche in neun Kommunen in Niedersachsen geführt wurden, wurden in drei Artikeln die folgenden Schwerpunkte bearbeitet: Deutungen der Zusammenarbeit zwischen zivilgesellschaftlichen und staatlichen Akteur:innen durch die Begleiter:innen durch Anbindung an das Konzept Koproduktion (Artikel 1), Deutungen von Problemen und Lösungen durch die Begleiter:innen anknüpfend an die Konzepte Vulnerabilität und Agency (Artikel 2) sowie Deutungen der Eltern als Zielgruppe, mit Blick auf deren Aufbau von Vertrauen gegenüber frühpädagogischen Angeboten (Artikel 3). Die Dissertation trägt zu den folgenden wissenschaftlichen Debatten bei: zu Dynamiken der Umsetzung von Policies, wenn zivilgesellschaftliches Engagement dabei eine zentrale Funktion einnimmt, sowie zur Umsetzung integrationspolitischer Ziele im konkreten Bereich der Nutzung frühpädagogischer Angebote durch geflüchtete Familien. Es zeigt sich, dass freiwillig Engagierte zwar staatliche Akteur:innen ergänzen und damit maßgeblich zur Umsetzung integrationspolitischer Ziele beitragen. Gleichzeitig deutet dies aber auf strukturelle Hürden hin und wirft die Frage auf, inwieweit das freiwillige Engagement hier die Verantwortung für staatliche Aufgaben übernimmt. Dabei treten in der Zusammenarbeit zwischen zivilgesellschaftlichen und staatlichen Akteur:innen häufig Konflikte auf, welche auf divergierende Deutungen des Begriffs ‚Integration‘ und eine fehlende Ausdefinition konkreter sich aus den integrationspolitischen Zielen ableitender Bedarfe beruhen.
  • While equal participation of refugee families in early childhood education and care is a proclaimed goal in German integration policy, there are indications that this entails practical challenges and that volunteers are often involved in this context. However, little is known about the dynamics how volunteers accompany refugee families in their use of early childhood education and care, especially concerning the perspectives of refugee parents and their supporters. This dissertation aims to contribute to a better understanding of refugee families’ use of early childhood education and care when it is accompanied by volunteers by focusing on the interpretations of refugee parents and their supporters. The dissertation understands volunteers to act as ‘co-producers’ of integration policy goals. Based on 34 interviews with volunteers, coordinators and refugee parents that were conducted in nine municipalities in Lower Saxony, the dissertation addresses the following aspects in three publications: supporters’ interpretations of their cooperation with state actors drawing on the concept of co-production (article 1); supporters’ interpretations of problems and solutions drawing on the concepts of vulnerability and agency (article 2); as well as refugee parents’ interpretations focusing on how they develop trust in early childhood education and care (article 3). The dissertation contributes to the following scientific debates: on dynamics of the implementation of policies when civic engagement is involved and on the implementation of integration policy specifically relating to refugee families’ use of early childhood education and care. It becomes clear that volunteers on the one hand complement professional services, thereby contributing significantly to the implementation of integration policy. On the other hand, this points to structural barriers and raises the question to what extent civic engagement may take on responsibility for tasks that are considered the state’s responsibility. In addition, the cooperation between civic and state actors frequently entails conflicts. These are related to a diverging understanding of the concept ‘integration’ and a missing specification of concrete measures derived from integration policy goals.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Anna SiedeORCiDGND
URN:urn:nbn:de:gbv:luen4-opus4-12930
URL: https://pub-data.leuphana.de/frontdoor/index/index/docId/1293
Title Additional (German):Volunteers as coproducers of refugee families’ integration in early childhood education and care in lower saxony: Interpretations of volunteers, volunteer coordinators and refugee parents
Advisor:Sybille Münch (Prof. Dr.)
Referee:Sybille Münch (Prof. Dr.)ORCiDGND, Hannes Schamann (Prof. Dr.)ORCiDGND, Thomas Saretzki (Prof. Dr.)GND
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Year of Completion:2023
Date of Publication (online):2023/02/01
Date of first Publication:2023/02/01
Publishing Institution:Leuphana Universität Lüneburg, Universitätsbibliothek der Leuphana Universität Lüneburg
Granting Institution:Leuphana Universität Lüneburg
Date of final exam:2023/01/17
Release Date:2023/02/01
Note:
Das Rahmenpapier der kumulativen Dissertation enthält 3 Beiträge. - Text im Rahmenpapier in  Deutsch, Artikel vorwiegend in Englisch
Institutes:Forschungszentren / Zentrum für Demokratieforschung (ZDEMO)
Fakultät Staatswissenschaften / Institut für Politikwissenschaft (IPW)
Licence (German):License LogoDeutsches Urheberrecht