The search result changed since you submitted your search request. Documents might be displayed in a different sort order.
  • search hit 3 of 1
Back to Result List

Woman, Stand Straight: An Integrated Lutheran Feminist Theological Concept of Human Flourishing

  • Beginning with the theology of Martin Luther and drawing on a selection of feminist theologians, this thesis proposes a relational, agential model of human flourishing. It is rooted in Luther’s doctrines of the hiddenness of God and of God’s alien and proper work in the lives of believers. Such an approach gives rise to questions concerning human freedom and agency, sin, and the nature of our relationship with God and with other persons. Many feminist theologies provide an inadequate account of sin and its effects on the person and their relationships. This thesis asserts that taking sin and its effects seriously is essential to developing a secure and healthy self, and a healthy relationship with God and other persons. It therefore proposes a reworked understanding of religious incurvature as a relational model of sin which supports the goal of human flourishing. This concept of the self curved either inwards, or towards another, speaks to the nature of sin in its traditional understanding of sin as pride, as well as addressing feminist criticisms that the notion of sin as pride is not relevant to the needs and experiences of women. The model of human flourishing proposed here is specifically Christian in its assertion that we do not exist as persons, are not fully human, without our being in relationship with the triune God and other created persons. We flourish in community. Further, it supports the idea that true Christian freedom consists of a life dedicated to service of God and others.
  • Ausgehend von der Theologie Martin Luthers und unter Einbeziehung ausgewählter feministischer Theologinnen wird in dieser Arbeit ein relationales, handlungsorientiertes Modell der menschlichen Entfaltung vorgeschlagen. Es wurzelt in Luthers Lehren von der Verborgenheit Gottes und von Gottes fremdem und eigenem Wirken im Leben der Gläubigen. Ein solcher Ansatz wirft Fragen zur menschlichen Freiheit und Handlungsfähigkeit, zur Sünde und zum Wesen unserer Beziehung zu Gott und zu anderen Menschen auf. Viele feministische Theologien stellen die Sünde und ihre Auswirkungen auf den Menschen und seine Beziehungen unzureichend dar. Eine wichtige These dieser Arbeit besagt, dass die Sünde und ihre Auswirkungen ernst genommen werden müssen, um ein sicheres und gesundes Selbst und eine gesunde Beziehung zu Gott und anderen Menschen zu entwickeln. Die Autorin schlägt daher ein überarbeitetes Verständnis von Sünde basierend auf einem relationales Modell der Sünde vor, das das Ziel der menschlichen Entfaltung unterstützt. Dieses Konzept von Sünde im Sinne eines Selbst, das entweder zu sich selbst hin oder exklusiv auf andere Menschen hin gekrümmt ist, nimmt einerseits das traditionelle Sündenverständnis als Hybris auf, geht andererseits aber auch auf die femininistische Kritik affirmierend ein, dass die Vorstellung von Sünde als Hybris für die Erfahrung von Frauen nicht oder nur wenig relevant ist. Das hier vorgeschlagene Modell des menschlichen Gedeihens ist spezifisch christlich in seiner Behauptung, dass wir als Personen nicht existieren, nicht vollständig menschlich sind, wenn wir nicht in Beziehung zum dreieinigen Gott und zu anderen geschaffenen Personen stehen. Wir gedeihen in der Gemeinschaft. Darüber hinaus unterstützt es die Idee, dass wahre christliche Freiheit in einem Leben besteht, das dem Dienst an Gott und anderen gewidmet ist.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Hannah Ruth StewartGND
URN:urn:nbn:de:gbv:luen4-opus4-12504
URL: https://pub-data.leuphana.de/frontdoor/index/index/docId/1250
Title Additional (German):Frau, steh aufrecht: Ein integriertes lutherisch-feministisches theologisches Konzept der menschlichen Entfaltung
Advisor:Markus Mühling (Prof. Dr.)
Referee:Markus Mühling (Prof Dr.)ORCiDGND, Nils Oermann (Prof Dr.)GND, Marit Trelstad (Prof. Dr.)ORCiDGND
Document Type:Doctoral Thesis
Language:English
Year of Completion:2022
Date of Publication (online):2022/07/29
Date of first Publication:2022/07/29
Publishing Institution:Leuphana Universität Lüneburg, Universitätsbibliothek der Leuphana Universität Lüneburg
Granting Institution:Leuphana Universität Lüneburg
Date of final exam:2022/06/13
Release Date:2022/07/29
Institutes:Fakultät Bildung / Institut für Ethik und Theologie (IET)
Licence (German):License LogoDeutsches Urheberrecht