The search result changed since you submitted your search request. Documents might be displayed in a different sort order.
  • search hit 5 of 10
Back to Result List

Ikonizität der Information

Iconicity in information

  • Die vorliegende Dissertation „Ikonizität der Information“ befasst sich mit der ikonischen Dimension von Wissensorganisationssystemen (KOS) und dem epistemischen Potenzial von Bildlichkeit, bzw. Ikonizität auf Zeichenebene, im Bereich des digitalen Kulturerbes. Dabei bezieht sich die Ikonizität der Information einmal auf eine implizite Dimension auf einer strukturellen Ebene sowie auf explizite Ausdrucksformen wie Visualisierungen, die Objekte und ihre Relationen topologisch darstellen. In einem interdisziplinären Ansatz, der sich unter anderem auf Bild-, Zeichen und Medientheorie bezieht, werden sowohl aktuelle Visualisierungen als auch historische Entwicklungen in der Theorie und Modellierung von Wissensorganisationssystemen analysiert. Der Theorieteil, in dem die Konzepte Information, Zeichen und Ikonizität adressiert werden, stützt sich vor allem auf die universelle Zeichentheorie und das Konzept des diagrammatic reasoning von Charles Sanders Peirce und bildet die Basis für die Analyse impliziter und expliziter Bildlichkeit in der digitalen Wissensorganisation. Die Kategorien Genauigkeit (accuracy) und Effizienz (effiency) dienen als Parameter für eine Analyse des europäischen Kulturerbeportals Europeana, mit dem Ziel den Grad der semantischen Kontextualisierung (Dichte der Beschreibung) zu identifizieren. Die Vagheit und Mehrdeutigkeit oder simultane Pluralität visueller Ausdrucksformen bildet einen ikonischen Überschuss, welcher als maßgeblich für die Erkenntnisfunktion der Bildlichkeit identifiziert wird. Diese Forschung bietet einen theoretischen Rahmen für das Verständnis und die Konzeption von Visualisierungen und multimodalen KOS.
  • This PhD thesis “Iconicity in Information” deals with the iconic dimension of Knowledge Organization Systems (KOS) and the epistemic potential of Iconicity in the realm of digital cultural heritage objects. A theoretical framework based on the elaborated theories of Charles Sanders Peirce in particular his detailed sign theory, the concept of diagrammatic reasoning and his graphical logic is developed. This provides for the basis for an analysis of implicit iconicity on a structural level as well of explicit visual expressions such as visualizations. In an interdisciplinary approach referring to image, sign and media theory, the practice of visualization as well as recent and historical developments in the theory and modeling of Knowledge Organization Systems are analyzed. The categories accuracy and efficiency serve as parameters for an analysis of the cultural heritage database Europeana to identify its level of semantic contextualization. This research offers a new approach to the understanding as well as the conception of visualizations and multi modal KOS.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Linda FreybergORCiDGND
URN:urn:nbn:de:gbv:luen4-opus4-11923
URL: https://pub-data.leuphana.de/frontdoor/index/index/docId/1192
DOI:https://doi.org/https://doi.org/10.48691/gvnb-0903
Subtitle (German):Die Erkenntnisfunktion struktureller und gestalteter Bildlichkeit in der digitalen Wissensorganisation
Subtitle (English):The epistemic function of implicit and explicit imagery in digital knowledge organization
Advisor:Martin Warnke (Apl. Prof. Dr.rer. nat.)
Referee:Martin Warnke (Apl. Prof. Dr.rer. nat.)ORCiDGND, Elize Bisanz (Prof. Dr.)GND, Marian Dörk (Prof. Dr.)ORCiD
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Year of Completion:2021
Date of Publication (online):2021/10/27
Date of first Publication:2021/10/29
Publishing Institution:Leuphana Universität Lüneburg, Universitätsbibliothek der Leuphana Universität Lüneburg
Granting Institution:Leuphana Universität Lüneburg
Date of final exam:2021/08/13
Release Date:2021/10/29
Institutes:Fakultät Kulturwisschenschaften
Fakultät Kulturwisschenschaften / Institut für Kultur und Ästhetik Digitaler Medien (ICAM)
Dewey Decimal Classification:0 Informatik, Informationswissenschaft, allgemeine Werke / 00 Informatik, Wissen, Systeme / 001 Wissen
Licence (German):License LogoDeutsches Urheberrecht