• search hit 25 of 56
Back to Result List

Bilder und Worte

  • Bilder und Worte sind kulturelle Errungenschaften beträchtlicher Erfindungshöhe. Beide legen einen Ausschnitt des Interesses fest, beide isolieren semantische Elemente aus dem komplexen Strom kommunikativer Akte. Doch hat in Hinblick auf Indizierung die Erfindung von Wörtern einen besonderen Vorteil den Bildern gegenüber: es gibt nur endlich viele von ihnen, die auf einen bestimmten Begriff verweisen, es können Lexika geschrieben werden, die diesen Zusammenhang kodifizieren, und diese Lexika können alphabetisch geordnet sein, so die Brücke zwischen der Semantik und dem Berechenbaren schlagend.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Martin Warnke (Apl. Prof. rer. nat.)ORCiDGND
URN:urn:nbn:de:gbv:luen4-opus4-2189
URL: https://pub-data.leuphana.de/frontdoor/index/index/docId/218
Document Type:Other
Language:German
Year of Completion:2001
Date of Publication (online):2001/12/10
Publishing Institution:Leuphana Universität Lüneburg, Universitätsbibliothek der Leuphana Universität Lüneburg
Release Date:2001/12/10
GND Keyword:Kommunikation
Note:
Dr. Martin Warnke, Universität Lüneburg, Februar 2001
Statement anläßlich des Symposiums "Suchbilder", 6.-8.2.2001, Berlin
Institutes:Universität / Frühere Fachbereiche
Licence (German):License LogoDeutsches Urheberrecht