• search hit 4 of 7
Back to Result List

Entrepreneurship & Entrepreneurship trainings: Examining Short- and Long-term effects

Unternehmertum & Unternehmer-Trainings: Untersuchung von Kurz- und Langzeiteffekten

  • This dissertation deals with the investigation of success factors in the field of entrepreneurship, especially entrepreneurship training, from a psychological perspective. In particular, I argue that the identification of certain psychological aspects helps to better understand the underlying mechanisms for successful entrepreneurship trainings and thus, enables successful entrepreneurship. In the second chapter I theoretically examined planning as a fundamental action an entrepreneur hast to undertake in order to succeed. Scholars are in disagreement about the question if planning is crucial for the entrepreneurship. Thus, I provide a comprehensive overview of the advantages and disadvantages of planning in entrepreneurship from a psychological perspective. I explain negative aspects (e.g., lack of knowledge, difficulty to predict the future, and inflexibility) as well as positive aspects (e.g., legitimating, action-regulatory, and learning function) about planning in entrepreneurship. Furthermore, I develop a theoretical model that combines both the positive and negative aspects of planning in entrepreneurship. With this theoretical model, I integrate different types of planning (e.g., formal and informal plans) as well as positive and negative functions of planning (e.g., learning or stickiness, inflexibility) to provide a first approximation for a theory of entrepreneurial planning. In the third chapter, to focus on the field of entrepreneurial trainings, I empirically examine the under-researched field of the relation between trainer and trainee. I use the transformational leadership theory (Bass, 1985) and a theory of learning outcome (Kraiger, Ford, & Salas, 1993), to hypothesize that the trainers´ charisma has a positive effect on the trainees´ entrepreneurial self-efficacy. Additionally, I search for possible moderators for the hypothesized trainer-trainee-relationship in an explorative manner, using insight from different research areas (e.g., pedagogy, philosophy). To test the hypotheses, I conducted a 12-week entrepreneurship training by which I had 12 measurement waves across four classes with 161 students and 12 trainers, which lead to 919 observations. In the fourth chapter, to broaden the perspective on the mechanisms within entrepreneurship training, which lead to a successful outcome, I empirically examined the short- and long-term effects of entrepreneurship training on life satisfaction. To do so, I developed a theoretical model based on theories of life satisfaction, that explain the underlying mechanisms of the short- and long-term effects of the entrepreneurship training on life satisfaction. With this model I hypothesize, that entrepreneurship training has a positive short- effect on life satisfaction, which is mediated through entrepreneurial self-efficacy. I furthermore hypothesize, that the long-term effect of the entrepreneurship training is mediated through self-employment. The short term-effect acts like a boost and vanishes over time, whereas the long-term effect holds in the long run. To test these hypotheses, I conducted entrepreneurship training as part of a randomized controlled field experiment with five measurement waves over a total period of 2.5 years. Using discontinuous growth modeling to take into account the temporality of our hypothesized effects we statistically analyzed the 1,092 observations from 312 students. Chapter 5 concludes this dissertation with general discussion of the three chapters.
  • Die vorliegende Dissertation beschäftigt sich mit der Untersuchung von Erfolgsfaktoren im Bereich Entrepreneurship, vor allem Entrepreneurship Training, aus psychologischer Sicht. Insbesondere behaupte ich, dass die Identifizierung bestimmter psychologischer Aspekte dazu beiträgt, die zugrunde liegenden Mechanismen eines erfolgreichen Entrepreneurship Trainings besser zu verstehen und damit erfolgreiches Unternehmertum zu ermöglichen. Im zweiten Kapitel untersuche ich auf theoretischer Ebene Planung im Bezug auf Unternehmertum als eine für den Unternehmer grundlegende Handlung auf dem Weg zum Erfolg. Wissenschaftler sind sich in der Frage uneinig, ob Planung für Entrepreneurship von entscheidender Bedeutung ist. Daher biete ich einen umfassenden Überblick aus psychologischer Sicht über die Vor- und Nachteile von Planung im Bereich Entrepreneurship. Ich erläutere negative Aspekte (z.B. ein Mangel an Wissen, die Schwierigkeit, die Zukunft vorauszusagen, sowie Inflexibilität) wie auch positive Aspekte (z.B. Legitimations-, handlungsregulatorische und Lernfunktion) von Planung im Entrepreneurship. Außerdem entwickelte ich ein theoretisches Rahmenmodell, das sowohl die positiven, als auch die negativen Aspekte der Planung im Entrepreneurship einbindet. Mit diesem theoretischen Modell integriere ich verschiedene Arten von Planung (z.B. formelle und informelle Pläne), sowie positive und negative Funktionen der Planung (z.B. Lernen oder Inflexibilität) um eine erste Annäherung an eine Theorie der unternehmerischen Planung zu liefern. Um mich mehr auf den Bereich der Entrepreneurship Trainings zu konzentrieren untersuche ich im dritten Kapitel empirisch das wenig erforschte Feld der Beziehung zwischen Trainer und Trainee. Mithilfe der transformationalen Führungstheorie (Bass, 1985) und der Theorie der Lernergebnisse (theory of learning outcome) (Kraiger, Ford, & Salas, 1993), stelle ich die Behauptung auf, dass das Charisma des Trainers einen positiven Effekt auf die unternehmerische Selbstwirksamkeit der Trainees hat. Des Weiteren nutze ich Einsichten in unterschiedliche Forschungsbereiche (z.B. Pädagogik, Philosophie), um auf explorative Weise mögliche Moderatoren dieser hypothetischen Trainer-Trainee-Beziehung herauszustellen. Um die Hypothesen zu testen, wurde ein zwölfwöchiges Entrepreneurship Training durchgeführt. Die Studie wurde über 12 Messwellen in vier Klassen mit 161 Schülern und zwölf Trainern durchgeführt. Dies führte zu zu 919 Beobachtungen. Im vierten Kapitel untersuche ich empirisch die kurz- und langfristigen Auswirkungen des Entrepreneurship Trainings auf die Lebenszufriedenheit. Hiermit möchte ich die Sicht auf die Mechanismen innerhalb des Entrepreneurship Trainings erweitern, die zu einem erfolgreichen Ergebnis führen. Zu diesem Zweck entwickelte ich ein theoretisches Modell basierend auf Theorien der Lebenszufriedenheit. Das Modell soll dabei die zugrunde liegenden Mechanismen der kurz- und langfristigen Auswirkungen von Entrepreneurship Trainings auf die Lebenszufriedenheit erklären. Mit diesem Modell stelle ich die Hypothese auf, dass Entrepreneurship Training einen positiven Kurzeffekt auf die Lebenszufriedenheit hat, der durch unternehmerische Selbstwirksamkeit mediiert wird. Weiterhin stelle ich die Hypothese auf, dass die langfristige Wirkung des Entrepreneurship Trainings durch berufliche Selbstständigkeit mediiert wird. Der kurzfristige Effekt wirkt wie ein Schub und verschwindet im Laufe der Zeit, während die langfristige Wirkung auf lange Sicht bestehen bleibt. Um diese Hypothesen zu testen, wurde ein Entrepreneurship Training im Rahmen eines randomisierten kontrollierten Feldversuchs mit fünf Messwellen über einen Gesamtzeitraum von zweieinhalb Jahren durch. Um die Zeitlichkeit unserer angenommenen Effekte zur berücksichtigen, analysierten wir die 1 092 Beobachtungen von 312 Studenten statistisch unter Verwendung diskontinuierlicher Wachstumsmodelle. Kapitel 5 schließt diese Dissertation mit der allgemeinen Diskussion über die drei Kapitel.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Miriam Stark
URN:urn:nbn:de:gbv:luen4-opus-143517
URL: https://pub-data.leuphana.de/frontdoor/index/index/docId/725
Advisor:Michael Frese (Prof. Dr.)
Document Type:Doctoral Thesis
Language:English
Year of Completion:2015
Date of Publication (online):2015/07/30
Publishing Institution:Leuphana Universität Lüneburg
Granting Institution:Leuphana Universität Lüneburg, Wirtschaftswissenschaften
Date of final exam:2015/07/02
Release Date:2015/07/30
Tag:Entrepeneurship; developing countries; psychological perspective; trainings
GND Keyword:Entrepreneurship; Training; Entwicklungsländer; Perspektive; Psychologie
Institutes:Fak 2 - Wirtschaft und Gesellschaft (alt) / BWL
Dewey Decimal Classification:3 Sozialwissenschaften / 33 Wirtschaft / 330 Wirtschaft