The search result changed since you submitted your search request. Documents might be displayed in a different sort order.
  • search hit 6 of 1197
Back to Result List

Can the crowd save the world? An empirical analysis of investment-based crowdfunding and sustainability

Kann die Crowd die Welt retten? Eine Analyse von investment-basiertem Crowdfunding und Nachhaltigkeit

  • The academic literature holds high expectations of crowdfunding to foster sustainable development by closing the funding gap for sustainable entrepreneurs. In particular, crowdfunding is considered a promising instrument for transforming existing socio-technical regimes by financing radical innovations of such entrepreneurs. However, this potential has not yet been fully explored. Large knowledge gaps exist especially in the area of investment-based crowdfunding. Therefore, this dissertation addresses the overarching research question of how sustainable entrepreneurs can exploit the full potential of investment-based crowdfunding to develop from niche operators to actors in the socio-technical regime. Five journal articles and one book chapter are included in this PhD project, which use a wide range of quantitative methodologies. In the framework paper, the findings are conceptually evaluated on a meta-level by applying the multi-level perspective. The key insights can be assigned to four categories, including the financing and marketing function, the target group, and the project presentation. The analysis shows that investment-based crowdfunding is suitable to equally fund and market the business ideas of environmental entrepreneurs, since the quest for entering the mass market is highest for such ventures. In contrast, purely social entrepreneurs tend to conduct crowdfunding projects on a smaller scale and probably aim to stay in the niche. Nevertheless, profit-oriented social entrepreneurs are still encouraged to use investment-based crowdfunding for funding and marketing purposes. The prominent display of environmental effects (e.g. the amount of compensated greenhouse gases) and financial incentives (e.g. high interest rates) has a high impact on the investment decision of individuals on investment-based crowdfunding platforms. The findings also suggest that the typical supporter of sustainability-oriented crowdfunding projects is younger than 50 years, has achieved at least a university degree and holds low levels of self-enhancement and conservative values. The case of fairafric is used as a best practice example to demonstrate how crowdfunding can be a stepping stone for sustainability-oriented niche actors to enter the mass market. The fair-trade and organic chocolate manufacturer has undergone six crowdfunding campaigns which enabled it to grow and build a strong community of supporters. The outcomes of this dissertation clarify how sustainable entrepreneurs can unleash the potential of investment-based crowdfunding for financing and marketing purposes.
  • In der bestehenden Literatur werden hohe Erwartungen an Crowdfunding gestellt, die Finanzierungslücke von nachhaltigen Entrepreneur:innen zu schließen und so einen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung zu leisten. Crowdfunding wird vor allem als ein vielversprechendes Instrument angesehen, um soziotechnische Systeme durch die Finanzierung radikaler, nachhaltiger Innovationen zu transformieren. Dieses Potenzial ist jedoch noch nicht vollständig erforscht. Große Wissenslücken bestehen vor allem im Bereich des investment-basierten Crowdfundings. Aus diesem Grund befasst sich diese Dissertation mit der übergreifenden Forschungsfrage, wie nachhaltige Entrepreneur:innen das volle Potenzial des investment-basierten Crowdfundings ausschöpfen können, um sich von Nischenanbieter:innen zu Akteur:innen in einem soziotechnischen Regime zu entwickeln. Das Dissertationsprojekt umfasst fünf Zeitschriftenartikel und ein Buchkapitel, die sich einer breiten Palette quantitativer Methoden bedienen. In dem Rahmenpapier werden die Ergebnisse auf einer Metaebene unter Anwendung der Multi-Level-Perspektive konzeptionell ausgewertet. Die wichtigsten Erkenntnisse lassen sich vier Kategorien zuordnen, darunter die Finanzierungs- und Marketingfunktion, die Zielgruppe und die Projektpräsentation. Die Ergebnisse zeigen, dass sich investment-basiertes Crowdfunding insbesondere für die Finanzierung und Vermarktung von Umweltunternehmer:innen eignet. Es wird davon ausgegangen, dass Unternehmen mit einem Umweltfokus den Eintritt in den Massenmarkt anstreben, während reine Sozialunternehmer:innen tendenziell eher in der Nische bleiben und altruistisch motiviert sind. Crowdfunding-Projekte von Unternehmen mit einem sozialen Fokus sind im Vergleich wesentlich kleiner angelegt. Dennoch werden auch gewinnorientierte Sozialunternehmer:innen ermutigt, investment-basiertes Crowdfunding für Finanzierungs- und Marketingzwecke zu nutzen. Die prominente Darstellung von Umwelteffekten (z.B. die Menge der kompensierten Treibhausgase) und finanziellen Anreizen (z.B. hohe Zinssätze) hat einen großen Einfluss auf die Investitionsentscheidung von Unterstützer:innen auf investment-basierten Crowdfunding-Plattformen. Die Ergebnisse deuten auch darauf hin, dass die typischen Unterstützer:innen von nachhaltigkeitsorientierten Crowdfunding-Projekten jünger als 50 Jahre alt sind, mindestens einen Hochschulabschluss haben und ein geringes Maß an Selbsttranszendenz und konservativen Werten besitzen. Der Fall von fairafric wurde als Best-Practice-Beispiel herangezogen, um zu verdeutlichen, wie Crowdfunding als Sprungbrett von nachhaltigkeitsorientierten Nischenakteur:innen genutzt werden kann, um den Massenmarkt zu erschließen. Der Hersteller von fair gehandelter und Bio-zertifizierter Schokolade hat insgesamt sechs erfolgreiche Crowdfunding-Kampagnen durchgeführt, die zu seinem starken Wachstum und dem Aufbau seiner großen Community beigetragen haben. Die Ergebnisse dieser Dissertation verdeutlichen, wie nachhaltige Entrepreneur:innen das Potenzial von investment-basiertem Crowdfunding für Finanzierungs- und Marketingzwecke bestmöglich nutzen können.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Isabell TennerGND
URN:urn:nbn:de:gbv:luen4-opus4-12778
URL: https://pub-data.leuphana.de/frontdoor/index/index/docId/1277
Advisor:Jacob Hörisch (Prof. Dr.)
Referee:Jacob Hörisch (Prof. Dr.)ORCiDGND, Stefan Schaltegger (Prof. Dr. Dr. hc)ORCiDGND, Matthias Raith (Prof. Dr.)GND
Document Type:Doctoral Thesis
Language:English
Year of Completion:2022
Date of Publication (online):2022/11/18
Date of first Publication:2022/11/18
Publishing Institution:Leuphana Universität Lüneburg, Universitätsbibliothek der Leuphana Universität Lüneburg
Granting Institution:Leuphana Universität Lüneburg
Date of final exam:2022/09/29
Release Date:2022/11/18
Note:
Das Rahmenpapier der kumulativen Dissertation enthält 6 Fachartikel
Institutes:Fakultät Nachhaltigkeit / Centre for Sustainability Management (CSM)
Dewey Decimal Classification:3 Sozialwissenschaften / 33 Wirtschaft / 332 Finanzwirtschaft
Licence (German):License LogoDeutsches Urheberrecht